Engagiert »

Kritik an der deutschen Asylpolitik

veröffentlicht am 02.11.2012 um 08:59 Uhr

Die Idee des „Wir“

Da sind andere Menschen. Wir sehen sie zwar selten, noch seltener sprechen wir mit ihnen. Aber sie sind da. Und sie haben Rechte. Ist es die Angst vor dem Fremden oder hat es rein wirtschaftliche Gründe, die Asylanten in unzumutbaren Zuständen wohnen lassen? Was wird getan und was eben nicht – ein Kommentar zur Asylpolitik.

    • außenseiter slideshow
    • © Bildmaterial seen - Fotolia.com

„Aus den Augen, aus dem Sinn“ – dieses Sprichwort gilt nicht nur für den weggezogenen Freund aus Kindertagen, sondern auch für Fragen, die uns dringend beschäftigen sollten, es aber nicht tun, weil wir ihnen im Alltag nicht begegnen. Wer weiß schon, wie es im Asylantenheim seiner Stadt aussieht? Vielleicht weiß man nicht einmal, wo es ist. Wer wohnt in den großen, grauen Bauten? Und was denken die Menschen dort? 2010 wurden 48.589 Asylanträge gestellt, 2011 waren es 53.347. Doch wer steckt hinter diesen Zahlen? Das Fremde, das Unbekannte, das Bedrohliche oder ein Teil des „Wirs“ der EU? Wie Feindbilder entstehen, was getan und was eben nicht getan wird und wie man die Asylpolitik in Deutschland bewerten kann, das alles könnt ihr hier nachlesen.

Haben die Deutschen Angst vor anderen Kulturen? Sind sie offen für die Gedanken und Gebräuche der Welt? Es ist einfach, Feindbilder zu errichten, wenn man die Ängste der Menschen anspricht. Kann man der deutschen Politik vorwerfen, alle Asylanten per se als Verbrecher darzustellen? Es ist ein sensibles Thema, die Asylpolitik. Insbesondere in Deutschland sagen viele lieber nichts, als das Falsche zu sagen. Doch es gibt Widerstand. Und manchmal sagen 600 km Fußmarsch mehr als tausend Worte.

Deutschlands junge Online-Zeitung

gefunden auf
ZEITjUNG.de ist Deutschlands junge Online-Zeitung. Texte zu allen spannenden Themen wie Liebe, Sex, Hype und das Internet, Zukunft und rasante Gegenwart schreiben hier junge Studenten mit journalistischem Karrierewunsch.
artikel gefunden auf
Anzeige